Lebensdaten: * 2.10.1847 + 2.8.1934

Informationen zur Person:
Militär, Reichspräsident
Voller Name: Paul von Beneckendorff und von Hindenburg

1866 als Gardeoffizier im Preußisch-Österreichischen Krieg
1870/71 im Deutsch-Französischen Krieg
1877 im Generalstab und in leitenden Kommandos
1897 Beförderung zum Generalmajor
1911 altersbedingt in den Ruhestand versetzt
1914 Reaktivierung, Oberbefehlshaber der 8. Armee als Generalfeldmarschall
Im Ersten Weltkrieg Aufstieg zum “Nationalhelden”
1916 Generalstabschef des Feldheeres. Miturheber der “Dolchstoßlegende”, nach der das kaiserliche Heer “im Felde unbesiegt” bliebt, doch durch die November-Revolution den Krieg verloren hatte.
1916 bisd 1919 Führer der Obersten Heeresleitung mit Ludendorff als Stabschef.
1918 Befürworter des Thronverzichts des Kaisers Wilhelm II.
1925 bis 1934 Reichspräsident
Am 30.1.1933 ernannte er in dieser Funktion Adolf Hilter zum Reichskanzler. Unterzeichnete nur wenige Wochen später dessen “Ermächtigungsgesetz” genannte “Notverordnung zum Schutze von Volk und Staat”, das Hitler praktisch die gesamte Staatsgewalt in die Hände legte.
Im selben Jahr wurde Hindenburg zum Ehrenbürger Berlins ernannt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*